Austausch internationaler Experten zur Pflegeausbildung der Zukunft

10.11.2017 14:04 Uhr

Die Tagungsteilnehmer beschäftigten sich mit den zukünftigen Herausforderungen der Pflegeausbildung.

Die RKH Akademie veranstaltete eine Fachtagung mit Podiumsdiskussion zur Zukunft der klinischen Bildung der Pflegeberufe. Neben den nationalen Experten waren auch Referenten aus den USA und Österreich angereist. Der Veranstaltungseinladung waren Lehrende aus den Kliniken, Schulleiter, Pflegetrainer, Dozenten und Pflegeleitungen aus über 19 Einrichtungen gefolgt. Die Teilnehmer diskutierten die Themen zukünftiger Pflegeausbildung mit den Vertretern der Verbände, der Bildungseinrichtungen und der Pflegewissenschaften.

 

Die gut besuchte Tagung griff die relevantesten Themengebiete der zukünftigen Pflegebildung in Krankenhäuser auf. Dazu hatte die RKH Akademie überregionale und internationale Experten eingeladen. Die Beiträge der Verbände und Institutionen gaben wichtige Impulse, die von den beiden internationalen Pflegewissenschaftlern inhaltlich erweitert wurden.

 

Die klinische Bildung der Pflegeberufe steht im gesellschaftlichen Fokus, weil der Pflegebedarf innerhalb und außerhalb von Kliniken stetig ansteigt. Reformen von Ausbildung und Weiterbildungsmaßnahmen, neue Berufs- und Tätigkeitsbilder, Akademisierung und die klinisch relevante Pflegewissenschaft nehmen immer größeren Einfluss auf die Bildungseinrichtungen und Krankenhäuser. Tilmann Müller-Wolff, Leiter der RKH Akademie und Veranstalter, fasste eine der Kernbotschaften der Veranstaltung zusammen: „Eine zukünftige Pflegebildung kann nur dann für die steigenden Patientenbedarfe erfolgreich qualifizieren, wenn die Vernetzung zwischen Pflegewissenschaft und Pflegepraxis gelingt.“

 

Zu den Referenten und Teilnehmern der Podiumsdiskussion gehörten Professor Dr. John McDonough, University of Florida, Jacksonville/USA, Professor Dr. Andre Ewers, Salzburger Landeskliniken, Kirsten Heiland, Verband Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe, Stuttgart, Bernd Geiermann, Ausschuss Weiterbildung der Pflegekammer Rheinland-Pfalz, Burkhard Schaarschmidt, Leiter der RKH Pflegeschule der Kliniken des Landkreises Karlsruhe, Klaus Notz, Leiter der Akademie der Kreiskliniken Reutlingen. In der Podiumsdiskussion wurden die Themen zum Abschluss gebracht, zusammengeführt und mit allen Experten und den Teilnehmern diskutiert.

 

Die RKH Akademie bietet jährlich über 7 Symposien & Kongresse, über 650 Seminare und Fortbildungen und zahlreiche Weiterbildungen für Pflegeberufe an und koordiniert die Ausbildungsmaßnahmen für Gesundheitsberufe in der Regionalen Kliniken Holding.

 



Pressesprecher

Alexander Tsongas
Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation und Marketing
Posilipostraße 4
71640 Ludwigsburg

E-Mail: alexander.tsongas(at)verbund-rkh.de