Fortbildung für OP-Personal im Südwesten

30.04.2018 13:35 Uhr

Professor Dr. Oliver Sakowitz (rechts) erklärte den Teilnehmern die wesentlichen Maßnahmen bei der Vorbereitung und Durchführung einer neurochirurgischen Operation.

Aktualisierung des Wissens für eine optimale Patientenversorgung

Beim ersten Pflegeforum der RKH Kliniken für Operationstechnische Assistenten (OTA) und OP-Pflegepersonal kamen Teilnehmer aus über fünfzehn Einrichtungen der gesamten Region zum fachlichen Austausch zusammen.

 

Im Operationsbereich stehen Teams immer wieder vor der Herausforderung akut richtig zu handeln, damit Patienten optimal versorgt werden. Daher ist eine regelmäßige Aktualisierung des Wissens sinnvoll. Dies hat die Leitung für den Bereich OP und Anästhesie des RKH Klinikums Ludwigsburg gemeinsam mit der RKH Akademie dazu motiviert, am 24. April 2018 das „OTA & OP Pflegeforum“ der Regionalen Kliniken Holding im Feierabend-Format anzubieten.

 

Zunächst erhielten die Teilnehmer in drei spannenden Vorträgen theoretischen Input zu verschiedenen Themen des OP-Umfelds. Manuel Herp, Vorstandvorsitzender des Deutschen Berufsverbands Operationstechnischer Assistenten (DBOTA), vermittelte einen Überblick über den aktuellen Stand der staatlichen Anerkennung des Berufsabschlusses Operationstechnischer Assistenten. Die Neurochirurgie erfordert im OP spezifische Vorbereitungen und Verfahren, von Lagerungsmaßnahmen bis zu intraoperativer Kernspindiagnostik. Diese wurden von Professor Dr. Oliver Sakowitz, Ärztlicher Direktor des Neurochirurgischen Zentrums Ludwigsburg-Heilbronn, in seinem Vortrag anschaulich dargestellt und erläutert. Konflikte und Kommunikationsfallen gehören auch im OP-Betrieb zum Alltag. Torsten Fuchs, Humorcoach und Klinikclown im RKH Klinikum Ludwigsburg, eröffnete den Teilnehmern einen humorvollen Umgang mit diesen Situationen und erläuterte die großen Potenziale und Wirkungen eines solchen Ansatzes.

 

Anschließend fanden drei realitätsnahe Workshops im Zentral-OP des RKH Klinikums Ludwigsburg statt. Neben korrekten Lagerungsmethoden und einem Einblick in den OP-Saal mit integrierter Magnetresonanztomographie, konnten die Teilnehmer an einem Simulator des RKH Simulationszentrums in Vaihingen a. d. Enz feststellen, wie herausfordernd die Kommunikation im Team in Akutsituationen - beispielsweise bei einer akuten Blutung - ist.

 



Pressesprecher

Alexander Tsongas
Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation und Marketing
Posilipostraße 4
71640 Ludwigsburg

E-Mail: alexander.tsongas(at)verbund-rkh.de