Wichtige Aspekte der Unternehmensstrategie in der Regionalen Kliniken Holding sind das gegenseitige Lernen und die ständige, kritische Auseinandersetzung mit der Qualität der Patientenversorgung. Kennzahlen und Indikatoren zur Qualitätsmessung spielen eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung der unternehmensweiten Qualitätspolitik. Aber auch die Teilnahme in Arbeitsgruppen mit Fachexperten zum Austausch über medizinische, betriebswirtschaftliche und technische Themen gehören dazu. Als strategisch wichtig gelten die Mitgliedschaften beim Aktionsbündnis Patientensicherheit, bei der Initiative Qualitätsmedizin und der QuMiK.

Aktionsbündnis Patientensicherheit

Die Regionale Kliniken Holding RKH ist seit Juli 2011 Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.. Das Aktionsbündnis, das 2005 als gemeinnütziger Verein gegründet wurde, verfolgt die beiden Hauptziele, sich für eine sichere Gesundheitsversorgung einzusetzen und sich der Erforschung, Entwicklung und Verbreitung dazu geeigneter Methoden zu widmen. Einzelpersonen aus Medizin, Pflege, Pharmazie, Patientenorganisationen, Krankenhäuser, Fachgesellschaften, Berufsverbände, Selbstverwaltung, Krankenkassen, Haftpflichtversicherer sowie Hersteller und Beratungsfirmen haben sich zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Plattform zur Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland aufzubauen.

Weitere Informationen unter: www.aktionsbuendnis-patientensicherheit.de

Initiative Qualitätsmedizin – IQM

In der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) engagieren sich mehr als 200 Krankenhäuser aus dem deutschsprachigen Raum, um eine bestmögliche medizinische Behandlungsqualität zu erreichen. Der Abbau von Qualitätsunterschieden und das Ausschöpfen weiterer Verbesserungspotenzial steht dabei im Vordergrund. Dieses Potenzial soll transparent gemacht und durch ein aktives Fehlermanagement behoben. Dafür stellt die IQM den teilnehmenden Krankenhäusern drei geeignete Instrumente zur Verfügung: Qualitätsmessung auf Basis von Routinedaten, Transparenz der Ergebnisse durch deren Veröffentlichung und Qualitätsverbesserungen durch Peer Review Verfahren. Damit gehen die IQM-Mitgliedskrankenhäuser freiwillig weit über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen zur Qualitätssicherung hinaus.

Weitere Informationen unter: www.initiative-qualitaetsmedizin.de

Qualität und Management im Krankenhaus - QuMiK

Der QuMiK-Verbund wurde im Jahr 2001 von fünf großen kommunalen Klinikträgern aus Baden-Württemberg, darunter die Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim gGmbH, gegründet. Die Abkürzung „QuMiK“ steht für Qualität und Management im Krankenhaus. Die Einrichtungen des QuMiK-Verbundes arbeiten gemeinsam an der Steigerung von Qualität und Wirtschaftlichkeit in ihren Krankenhäusern. Im Vordergrund steht der offene Austausch von Informationen, Kooperationen auf verschiedensten Ebenen und das gegenseitige Lernen vom jeweilig Besten. Die Basis der Arbeit bilden gegenseitiges Vertrauen und die Offenlegung aller qualitativen und quantitativen Zahlen, soweit sie für die festgelegten Aufgaben notwendig sind. Zur Mitgliedschaft gehört auch die aktive Teilnahme in Arbeitsgruppen.

Weitere Informationen unter: www.qumik.de

Downloads